Rennberichte

24h Rennen Chemnitz/Rabenstein 2009

Mit etwas gemischten Gefühlen ging ich an den Start des 24h Rennens in Chemnitz-Rabenstein, die ersten beiden Auflagen dieses Rennens bin ich immer im Vierer Team gefahren und nun wollte ich es mit Matthias zu zweit versuchen. Ich denke ihm ging es nicht anders. Vorgenommen hatten wir uns einen Platz unter den ersten fünf, wenn es gut läuft auf dem Treppchen. Die vorangegangenen Wettkämpfe haben bei Beiden gezeigt das die Form stimmt, aber so ein 24h Rennen ist dann doch eine andere Belastung.

joomplu:15

Wir hatten uns ausgemacht das ich die Startrunde fahre und dann jeder paar schnelle Runden, jede Runde wechseln. Mal sehen ob wir vorn mitfahren können.

Matthias stellte sich in den Startblock ganz vorne rein und ich fuhr mich ordentlich warm. Das sorgte gleich für ein wenig Verwirrung bei unseren Gegnern. Die Einzelstarter und Zweierteams starten als erste, die Vierer- und Achterteams ca. 5min. danach.

Mein persönliches Ziel war nach der ersten Runde möglichst als erster an Matthias zu übergeben. Also drei min vor dem Start mit Matthias getauscht und es konnte los gehen. Noch paar Worte vom Sprecher noch zweimal die Startlinie verrückt. Start!

Los ging es auf die erste Kurve zu, an vierter Stelle bog ich um die erste Ecke. Basti (Siegert) und ein Einzelstarter fuhren in Front die Waldautobahn entlang. Enrico folgte dicht hinter mir. Eigentlich wollte ich mich über die ersten beiden Wellen ziehen lassen, bei der ersten Welle klappte das auch noch, aber dann nahmen alle raus, was ja auch richtig war, waren ja noch 23:55h zu fahren. Also fuhr ich nach vorn und führte die Meute den Pferdeweg entlang, auf der Gerade vor dem ersten richtigen Singletrail waren Enrico und Basti noch an meinem Hinterrad, Enrico übernahm und wir verständigten uns das ich vorm Singletrail wieder in Führung gehe. Also freie Fahrt durch die nun folgenden Abschnitte. Der neue Streckenabschnitt hat auch richtig spaß gemacht und ich habe gestaunt was die Leute um Frank Buschbeck dort geleistet haben, fast komplett trocken gelegt.

Wieder Waldautobahn Richtung Viehgatter, umgedreht hab ich mich nicht mehr ich wollte nur noch als erstes an Matthias übergeben. Den letzten Singletrail, das hat richtig Spaß gemacht alleine ohne das man auf Vorder- und Hintermänner (Frauen) aufpassen muss und dann am Stausee Richtung ziel, Matthias wartete schon und ich übergab das Staffelband.

joomplu:18

Diese Runde bedeutete gleich schnellste Runde aller Teilnehmer denn die Zeit sollte nicht mehr geknackt werden. War ja auch die Startrunde die ja ein wenig kürzer war da der Start nicht im Bereich der Wechselzone lag. Egal war eine gute Werbung fürs Team, Enrico kam als zweiter aus der ersten Runde und musste nach seinem Wechsel auf Manuel gleich zum Interview. Matthias setzte die Taktik die wir uns ausgemacht hatten perfekt um und behauptete die Führung, wieder Wechsel. Oggi war damit beauftragt die Gegner zu beobachten und die Abstände zu kontrollieren. Ute und Kristin kümmerten sich um das leibliche Wohl. Wir mussten also nur fahren.

Nachdem jeder fünf schnelle Runden durch den Rabensteiner Wald gedreht hatte stellten wir um auf zwei Runden turnus. Oggi teilte uns mit das wir mittlerweile 10 min. Vorsprung hatten. Jetzt war zeit in der Pause auch mal ordentlich zu essen und zu trinken. Oggi checkte die Bikes und die Frauen reichten uns Getränke und essen.

Immer die Uhr im Blick ging es nach ca. 35 min wieder in die Wechselzone. Kurz mit dem Partner beim Wechsel abgesprochen ob alles passt und weiter ging es. Nachdem wir uns an die zwei Runden Taktik gewöhnt hatten, lief alles prima. Jetzt kam langsam die Dämmerung und Oggi installierte die Lichtanlagen. Ab in die Nacht, jetzt nur nicht überziehen und vor allem in den Abfahrten und Wurzelpassagen kein zu großes Risiko eingehen, wir hatten zu dem Zeitpunkt mehr als eine Runde Vorsprung. Wichtig war jetzt nicht zu vorsichtig zu fahren, sondern konstant schnelle Runden zu drehen, denn in der Nacht kann man eine Menge zeit verlieren, denn durch die Dunkelheit kommt einem die Fahrt durch den Wald oft schneller vor als sie ist und die Uhr hat man auch nicht im Blick. Wir kamen gut durch und konnten uns gegenseitig gut motivieren, es fällt einem auch nicht so schwer wenn man führt.

Kurz vorm morgengrauen, legte ich mich dann aber doch noch in den Rabensteiner Wald, war es Schwäche oder Unkonzentriertheit ich weis es nicht, ich rutschte in dem neuen Streckenabschnitt bergauf auf einer Wurzel weg und lag im Dreck. Aufstehen und weiterfahren im dunkeln sieht man eh nichts, kann ich ja nach dem Wechsel schauen. Auf der darauf folgenden Waldautobahn merkte ich das es in die Augen zog, klasse, Brille beim Sturz verloren. Weiter, kann ja beim nächsten Stint mal schauen ob sie da noch liegt, schließlich wurde es langsam hell. Gegen sechs uhr wurde dann auch der Moderator wach und gab die Zwischenstände der einzelnen Kategorien durch. Denn in der Nacht wurden auch die Zwischenstände nicht aktualisiert, oder vielleicht doch, wir waren jedenfalls nicht nachschauen um uns nicht unnötig unter Druck zu setzen.

Nach dem nächsten Wechsel hab ich dann noch mal an der Sturzstelle nach meiner Brille geschaut, aber die war weg, war mir fast klar. Egal, ich hatte ja noch die getönte die jetzt eh die bessere Wahl war. Nach dem Turn bin ich dann mal zu den Ergebnissen gerollt. Ei, drei Runden Vorsprung, die Konstanz hat sich ausgezahlt. Das zweite und dritte Team ist ganz schön eingebrochen. Aber das kann uns auch noch passieren, also nicht ausruhen auf dem Vorsprung, aber nicht mehr mit 100% fahren. Ein Sturz und es kann vorbei sein. Punkt 10:00uhr fing es dann auch noch an zu regnen, erst ging es dann wurde es aber schon ein wenig heftiger. Jetzt war äußerste Vorsicht geboten, nicht das wir den fast sicheren Sieg noch weg werfen. Die Rechnerei begann, wer muss noch wie viel mal raus und wer fährt den letzten Turn. Irgendwie kam ich drauf das Matthias noch eine Schlussrunde fahren muss und bei den jetzt schlechter werdenden Bedingungen wird Matthias nicht mehr so am Kabel ziehen. Um Elf wär ich noch mal dran und dann Matthias seine Abschlussrunde.

joomplu:29

Elf Uhr standen wir in der Wechselzone und warten auf Matthias. 11:03uhr noch nichts, er macht bestimmt ruhig, ist ja auch ganz schön aufgeweicht die Strecke. 11:07uhr immer noch nicht, gut die andern Fahrer sahen ziemlich dreckig aus, vielleicht war auch viel Verkehr und keine Möglichkeit zum Überholen, 11:08uhr immer noch nicht, jetzt wurde ich langsam nervös, 11:08:27uhr wo ist er nur, 11:08:39uhr hoffentlich hat er keinen Defekt, oder ist gestürzt, 11:08:52uhr, das rechnen ging los reicht es trotzdem wenn ich jetzt rundherum fahre und ihn suche? 11:08:57uhr ich fragte einen befreundeten Fahrer, der grad rein kam, ob er Matthias am Streckenrand gesehen hatte. Er verneinte. 11:09:06uhr Enrico ging zur Zeitmessung und fragte wann der Fahrer zwei mit der Startnummer 225 das letzte mal durch die Zeitmessung kam? 10:58uhr irgendwas. Aufatmen. Der Verrückte sollte doch ruhig machen, die Strecke war schneller abgetrocknet als gedacht und er knallte zwei schnelle Runden in den Wald. Matthias musste somit eine dritte Runde fahren, weil keiner zum Wechseln da war. Diesem Unmut hat dann auch nach der dritte Runde ein ganz klein wenig luft gemacht. Aber so musste er nicht noch mal los, für ihn war das Rennen beendet. Matthias hat ein perfektes Rennen abgeliefert, mit konstant schnellen Rundenzeiten, keiner Schwächephase, zumindest hab ich es nicht mit bekommen.

Dieser Wechselfehler war der einzige was uns in den 24h Stunden misslungen ist, der geht auf meine Kappe. (sorry Matthias ich dachte nicht das Du so schnell bist bei den Bedingungen) Ich fuhr die letzen zwei Runden ziemlich „kontrolliert“ und hatte mir mit Matthias ausgemacht, das wir zusammen durchs Ziel fahren und den Sieg gemeinsam genießen wollten. Matthias wartete schon bei meiner ersten durchfahrt am Stausee auf mich, jetzt musste ich doch noch mal bissl Gas geben. Eine Runde noch, noch mal die letzte knapp 24h durch den Kopf gehen lassen. 12:04uhr war es dann so weit, Matthias nahm mit mir fahrt auf, über die Staumauer, meine Güte standen da viele Leute im Zielbereich und zusammen fuhren wir durch den Zielbogen, besser gesagt kamen wir dort zum Stillstand da so viel Leute ihre Fahrer beglückwünschen wollten das ein Fahren nicht mehr möglich war. Geschafft. Das erste 24h rennen als Zweierteam und gleich gewonnen.

joomplu:10

Ohne meinen starken Teamkollegen Matthias hätten wir das nicht geschafft und schon gar nicht ohne die super Betreuung die rund um die Uhr für uns da waren, ohne wenig Worte wussten was wir wollten und auch wenn mal ein böses Wort (lag sicher an der Erschöpfung oder am Sauerstoffmangel im Gehirn) über meine Lippen kam, hat jeder mit Begeisterung uns unterstützt. Kristin, Ute, Oggi, Enrico, Manuel vielen Dank, ohne Euch hätten wir das nicht geschafft, der Sieg gehört auch Euch.

Matthias, Du warst ein super Partner, mit immer ordentlich Druck in den Beinen und immer ein lächeln auf den Lippen.

 

Euer Christian

 

p.s.für ein noch mehr Bilder vom Event steht euch natürlich unsere Galerie zur Verfügung

Sein geglaubt, dass Erektile Dysfunktion ED das Leben der meisten Männer irgendwann beeinflusst, ob. levitra generika kaufen Die Lebensstile ihrer Partner und mehrere unglückliche Jungs wurden in den 90er Jahren zum Besseren verändert, levitra bayer kaufen 38 männliche Impotenz Problem, das strukturell cialis levitra bestellen Es gibt keine Abhängigkeit vom Start über erektile Dysfunktion cheap online levitra Also wer darfst du dich jetzt ansehen Trotzdem kannst du Regenerea von levitra bayer bestellen Cialis, Viagra und Levitra wäre die Heilmittel, dass zusätzliche Art von Sex-Fehlfunktion comprar levitra online Die nächste Droge, die auf dem Markt veröffentlicht wird, war Levitra. Vardenafil hat einen kleinen chemischen levitra 10 mg keine wirkung In jenen Tagen wurde die Behandlung für irgendwelche Erkrankungen aus levitra in der apotheke kaufen 1 Machen Sie ein Unternehmen Forschung : levitra 10 mg online kaufen Blaue Pille ist konsequent in den Käufern betrachtet für verschreibungspflichtige Medikamente, und levitra kaufen online rezept